Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

Es gibt keinen Mangel an dramatischen Gewichtsverlust-Veränderungen im Internet, was das Abnehmen von 3 Kilo pro Woche ziemlich einfach erscheinen lässt. Aber diese Menge an Gewicht in nur sieben Tagen zu verlieren, kann für manche Menschen ungesund oder sogar unmöglich sein.

Jeder möchte wissen, wie viel Gewicht er in einer Woche verlieren kann und jeder möchte, dass es eine große Anzahl ist. Aber niemand kann genau sagen, wie viel, denn viele verschiedene Faktoren wirken sich darauf aus, wie schnell man Pfunde verliert, auch wie viel man wiegt, wenn man einen Plan zur Gewichtsabnahme beginnt.

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

Laut Dr. Konstantinos Spaniolas, stellvertretender Direktor des Bariatric and Metabolic Weight Loss Center an der Stony Brook University, gilt die Abnahme von einem Prozent des Körpergewichts pro Woche als schnell, aber in einem vernünftigen Rahmen. Es gibt einen Vorbehalt: Diese schnellen Ergebnisse, so Dr. Spaniolas, haben den Preis des Muskelverlusts, definitiv nicht das, was du willst (mehr dazu später). Deshalb empfehlen Experten, sich etwas länger Zeit zu nehmen, um mit einem leicht durchzuhaltenden Plan abzunehmen, und sich einen Moment Zeit zu nehmen, um die sieben Faktoren zu verstehen, die bestimmen, wie viel Gewicht man in einer Woche verlieren kann:

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

1. Wie viel kann man in einer Woche abnehmen? Dein Ausgangspunkt ist entscheidend!

Je mehr Übergewicht du verlieren musst, desto größer ist der Prozentsatz des verlorenen Gewichts, der durch Fett entsteht. Angenommen, du fängst bei 150 Kilo an. Ein Ziel von einem Prozent Fettabbau pro Woche bedeutet, dass du in einer Woche 1,5 Kilo abnehmen wirst. Wenn du aber nur 5 Kilo mit einem relativ schlanken Körperbau abnehmen willst, wird es wahrscheinlich schwieriger sein, die Muskelmasse zu erhalten.

 

2. Ihr Training hilft dir dabei, festzustellen, welche Art von Gewicht du verlierst.
Du hast es schon einmal von uns gehört: Krafttraining ist der Schlüssel zum Erhalt der Muskeln bei gleichzeitiger Fettverbrennung. Eine Studie der Columbia University hat gezeigt, wie wichtig das ist. Für diese Forschung ließen die Wissenschaftler die Menschen Kalorien reduzieren und dann entweder Krafttraining oder Cardiotraining dreimal pro Woche durchführen. Nach acht Wochen verlor jeder mehr als 9 Prozent seines Körpergewichts. Aber in der aeroben Gruppe stammten 20 Prozent davon aus magerem Gewebe (hauptsächlich Muskeln), während die Krafttraining-Gruppe den Verlust an magerem Gewebe auf 8 Prozent verringerte, während sie insgesamt immer noch abnahm.

 

3. Deine Proteinaufnahme beeinflusst die Körperzusammensetzung
Eiweiß liefert essentielle Aminosäuren, die dein Körper zum Muskelaufbau verwendet. Zu wenig, und du verlierst mehr Muskeln. Ich empfehle, für jedes Kilo, das du wiegst, etwa 1,0 bis 1,2 Gramm Protein zu essen, um die Muskeln zu erhalten. Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Protein zu bekommen, auch als Veganer.

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

4. Deine Schlafgewohnheiten beeinflussen die Waage
Wenn man nicht genug Schlaf bekommt, geraten Hunger und Stoffwechselhormone wie Leptin und Ghrelin aus dem Gleichgewicht. In einer kleinen Studie, die letztes Jahr in den Annals of Internal Medicine veröffentlicht wurde, schliefen Freiwillige, die eine kalorienreduzierte Diät einhielten, entweder 5,5 oder 8,5 Stunden pro Nacht. Innerhalb von zwei Wochen verloren sie beide etwas mehr als 6,5 Pfund – aber diejenigen, die mehr schliefen, verloren doppelt so viel von ihrem Fett. Der Schlaf ist eine extrem wichtige Komponente die leider oft vernachlässigt wird.

 

5. Wie viel du bereits abgenommen hast, gibt den Ton an
Je kleiner man ist, desto weniger Kalorien verbrennt man. Aber es gibt noch komplexere hormonelle und metabolische Verschiebungen bei der Verarbeitung, die es umso schwerer machen, Fett zu verbrennen, je länger du schon abnimmst. Wissenschaftler arbeiten noch immer daran, die Mechanismen zu verstehen, aber die Forschung hat gezeigt, dass Menschen, die Gewicht verloren haben, weniger Kalorien verbrennen als Menschen, die nie eine Diät gemacht haben. Das bedeutet nicht, dass man verloren ist. Es bedeutet nur, dass du anfangs dazu neigst, schneller abzunehmen.

 

6. Wie gut deine Ernährung zu dir passt, beeinflusst, wie viel du abnehmen kannst
Nicht jeder Plan passt zu jedem Menschen. Wenn du es vorziehst, fettreiche Lebensmittel zu essen, dann könnte die angesagte Keto-Diät für dich funktionieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass Kohlenhydrat-Liebhaber auf Pasta verzichten müssen, um Ergebnisse zu sehen. Fallsdu zu dieser Gruppe gehörst wäre die High Carb Ernährung möglicherweise das richtige für dich.

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

7. Wie viele Kalorien du sparst, beeinflusst natürlich deine Gewichtsabnahme.
Es kann helfen eine Woche alles abzuwiegen und aufzuschrieben was man ist. Von dort aus kannst du etwa 500 Kalorien pro Tag auslassen, um abzunehmen, aber du solltest nicht viel niedriger gehen. Und selbst dann ist es vielleicht nicht einfach, diese Kalorienreduzierung aufrechtzuerhalten, wenn du bereits schlank bist und von Anfang an weniger Kalorien brauchst.

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen

Das könnte dich auch interessieren: In 4 Wochen abnehmen

error: