Warum kann ich nicht abnehmen? 

Viele sind irgendwann an dem Punkt, wo sie sich fragen: „Warum kann ich nicht abnehmen“?
Manchmal kann es unmöglich erscheinen, Gewicht zu verlieren.
Vielleicht achtest du auf deine Kalorien und Kohlenhydrate, isst genug Eiweiß, treibst regelmäßig Sport und tust all die anderen Dinge, die bekanntermaßen die Gewichtsabnahme unterstützen, aber die Waage bewegt sich nicht. Dieses Problem ist eigentlich ziemlich häufig und kann extrem frustrierend sein.

Lies weiter, um zu erfahren, warum es so schwierig sein kann, das Ziel der Gewichtsabnahme zu erreichen und ob es eine gute Idee ist, es weiter zu versuchen. Dieser Artikel wendet sich speziell an Frauen, aber die meisten der Prinzipien hier gelten für alle.

Warum kann ich nicht abnehmen



Abnehmen ist eine Milliarden-Euro-Industrie
Gewicht zu verlieren ist ein großes Geschäft im globalen Maßstab. Deshalb profitieren viele große Marken davon, wenn du dich wieder mal fragst: Warum klappt es nicht? Warum kann ich nicht abnehmen? Es wird geschätzt, dass Programme und Produkte zur Gewichtsabnahme allein in den USA und Europa jährlich mehr als 150 Milliarden Dollar Gewinn bringen. Programme, die den Kauf von speziellen Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Produkten erfordern, sind in der Regel am teuersten. Obwohl „Fatburner“ und andere Diätpillen sehr beliebt sind, werden sie oft nicht reguliert und können geradezu gefährlich sein.

Warum kann ich nicht abnehmen



Leider scheinen auch diejenigen, die nicht sehr übergewichtig sind, bereit zu sein, die potenziell schädlichen Folgen der Einnahme von Diätpillen zu riskieren.
Eine Studie mit mehr als 16.000 Erwachsenen ergab, dass etwa ein Drittel der Personen, die die Diätpillen einnahmen, nicht fettleibig waren, bevor sie mit der Einnahme der Pillen begannen. Es ist klar, dass viele Menschen viel Mühe und Geld aufwenden, um Gewicht zu verlieren.

Und selbst wenn du nicht an einem Gewichtsabnahmeprogramm teilnimmst oder Diätpillen oder -produkte kaufst, kann es sein, dass du am Ende einen großen Teil deiner Freizeit und Energie dem Streben danach widmest, dünn zu sein.

Warum kann ich nicht abnehmen

Warum viele Frauen ihr Zielgewicht nicht erreichen können – Warum kann ich nicht abnehmen?

Viele Frauen wenden viel Geld, Zeit und Mühe auf, um Gewicht zu verlieren. Dennoch scheinen einige nur geringe Fortschritte zu machen.

Mehrere Faktoren beeinflussen deine Fähigkeit, abzunehmen.

  • Gesundheitszustand:
    Bestimmte Krankheiten oder Störungen können die Gewichtsabnahme extrem schwierig machen, darunter auch
  • Lipödem:
    Man nimmt an, dass fast jede neunte Frau weltweit von dieser Erkrankung betroffen ist. Diese Erkrankung führt dazu, dass sich an den Hüften und Beinen einer Frau überschüssiges Fett ansammelt, das nur sehr schwer zu beseitigen ist. Häufig verursacht es auch leichte Blutergüsse und Schmerzen.
  • Schilddrüsenunterfunktion:
    Niedrige Schilddrüsenhormonspiegel führen zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels, die die Bemühungen zur Gewichtsabnahme behindern kann.
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom:
    Dieser Zustand ist durch Insulinresistenz und hormonell bedingte Fettansammlung im Bauchraum gekennzeichnet. Man nimmt an, dass bis zu 21% der Frauen im reproduktiven Alter davon betroffen sind.


Diät und Gewichtsabnahme in der Geschichte

Wenn du in der Vergangenheit mehrmals abgenommen und wieder zugenommen hast oder eine Jo-Jo-Diät gemacht hast, war es wahrscheinlich schwieriger, mit jedem weiteren Versuch abzunehmen. Tatsächlich wird eine Frau mit einer langen Geschichte von Jo-Jo-Diäten dazu neigen, größere Schwierigkeiten beim Abnehmen zu haben als eine Frau, deren Gewicht relativ konstant geblieben ist. Untersuchungen haben gezeigt, dass dies hauptsächlich auf Veränderungen in der Fettspeicherung zurückzuführen ist, die nach Zeiten des Kalorienmangels auftreten.


Im Wesentlichen speichert dein Körper mehr Fett, wenn du nach einer Periode des Entzugs mehr zu essen beginnst, so dass er eine Reserve zur Verfügung hat, wenn die Kalorienaufnahme wieder abnimmt.
Darüber hinaus deutet eine kürzlich durchgeführte Tierstudie darauf hin, dass eine Jo-Jo-Diät eine Immunreaktion im Fettgewebe hervorrufen kann, die den Fettabbau erschwert.

Auch Darmbakterien könnten eine Rolle spielen. Wiederholte Zyklen des Abnehmens und Wiedererlangens scheinen Veränderungen der Darmbakterien zu fördern, die langfristig zu einer erhöhten Gewichtszunahme führen.

Warum kann ich nicht abnehmen



Alter

Das Altern stellt Frauen vor zahlreiche Herausforderungen, u.a. macht es, es dir schwerer denn je, Gewicht zu verlieren. Darüber hinaus können Frauen, die in der Vergangenheit noch nie schwer waren, Schwierigkeiten haben, ihr gewohntes Gewicht im Alter zu halten. Auch wenn sie sich gesund ernähren.

Die meisten Frauen nehmen im Laufe des Alterungsprozesses etwa 2,3 – 6,8 kg zu, was auf eine Verringerung der Muskelmasse und körperliche Aktivität zurückzuführen ist, was zu einem langsameren Stoffwechsel führt. Darüber hinaus ist die Gewichtszunahme in den Wechseljahren aufgrund der vielen hormonellen Veränderungen, die auftreten, extrem häufig. Der Versuch, während und nach der Menopause Gewicht zu verlieren, kann unglaublich schwierig sein.


Einflüsse der Schwangerschaft

Leider kann deine Neigung, Übergewicht zu haben, zum Teil auf Faktoren zurückzuführen sein, auf die du keinen Einfluss hast. Einer davon ist die Genetik, aber andere, weniger bekannte Faktoren sind die Bedingungen, denen du im Mutterleib ausgesetzt warst. Dazu gehören die Ernährung deiner Mutter und die Menge an Gewicht, die sie während der Schwangerschaft zugenommen hat.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen, die während der Schwangerschaft übermäßig an Gewicht zunehmen, eher große Babys zur Welt bringen, die in der Kindheit oder als Erwachsene übergewichtig oder fettleibig werden. Darüber hinaus können die Ernährungsentscheidungen einer schwangeren Frau beeinflussen, ob ihr Kind in Zukunft ein Gewichtsproblem entwickelt.

Eine kürzlich durchgeführte Tierstudie ergab, dass Ratten, die während der Schwangerschaft mit einer „westlichen“ Ernährung gefüttert wurden, Babys zur Welt brachten, die einen langsameren Stoffwechsel hatten und die zu verschiedenen Zeitpunkten in ihrem Leben fettleibig wurden.

Abnehmen nach der Schwangerschaft


„Ideale“ Körpermaße im Laufe der Geschichte
Obwohl deine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten bei der Bestimmung deines Gewichts eine Rolle spielen, werden deine grundlegende Form und Größe weitgehend durch deine Gene bestimmt. Tatsächlich deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass sowohl dein Gewicht als auch der Ort, an dem du dazu neigst, Fett zu speichern, stark von deine einzigartigen genetischen Mustern beeinflusst werden.

Maßnahmen zur Verringerung des Bauchfetts sind ein gesundes und lohnendes Ziel. Wenn du andererseits versuchst, deinen Körper dazu zu zwingen, sich an die derzeit in Mode gekommene Größe anzupassen, arbeitest du gegen die Natur und deine Bemühungen können letztlich zu Frustration führen.

Im Laufe der Geschichte wurden verschiedene Körpertypen und -größen als „ideal“ betrachtet. Noch vor 100 Jahren war es eine wünschenswerte, weibliche Eigenschaft von Frauen, etwas mollig zu sein. Dünne Frauen versuchten sogar,  Gewicht zuzunehmen, um attraktiver zu werden. Es ist jedoch für eine von Natur aus dünne Person genauso schwierig, zuzunehmen, wie für eine von Natur aus größere Person, abzunehmen.


Wenn du wirklich abnehmen musst

Wenn sich deine Körpermaße auf deine Gesundheit auswirken, ist es sinnvoll, die Gewichtsreduktion fortzusetzen. Adipositas, insbesondere morbide Adipositas, kann das Krankheitsrisiko erhöhen und die Lebenserwartung senken. Darüber hinaus kann sie das tägliche Leben aufgrund der eingeschränkten Mobilität, des niedrigen Energieniveaus und der sozialen Stigmatisierung erschweren.

Die Forschung zeigt, dass einige der besten Möglichkeiten zur Förderung der Gewichtsabnahme neben anderen Strategien in diesem Artikel den Verzehr von Eiweiß zum Frühstück und die Vermeidung von verarbeiteten Kohlenhydraten umfassen.

Hier sind einige zusätzliche Praktiken, welche dir helfen können, etwas Gewicht abzunehmen:

Verlagerung des Schwerpunkts auf optimale Gesundheit, nicht auf Gewichtsverlust

Für viele Frauen haben Gewichtsabnahmeziele weniger mit Gesundheit zu tun als mit dem Wunsch, besser auszusehen.

Vielleicht hast du bereits etwas Gewicht verloren, aber du hast die letzten 5-10 Kilo nicht abnehmen können. Oder vielleicht warst du schon immer etwas größer als der Durchschnitt, hast aber versucht, dich auf eine kleinere Kleidergröße zu verschmälern. Du bist nicht allein, wenn du das Gefühl hast, dass du jede Diät- und Gewichtsabnahmeempfehlung ausprobiert hast, aber trotz aller Bemühungen noch immer keine Ergebnisse erzielen konntest. Wenn das der Fall ist, ist es vielleicht am besten, sich darauf zu konzentrieren, so gesund, stark und dynamisch wie möglich zu sein.

Konzentriere dich auf die Fitness: Wenn es um die Gesundheit geht, haben Studien gezeigt, dass es wichtiger ist, fit zu sein als dünn zu sein. Darüber hinaus kann regelmäßiges Training viele weitere Vorteile bringen.

Entwickle eine bessere Beziehung zum Essen: Statt Diät zu machen, arbeite an der Auswahl nahrhafter Lebensmittel, achte auf die Signale für Hunger und Sättigung und lerne intuitiv zu essen. Berücksichtige die Ergebnisse deiner bisherigen Diätversuche: Denk daran, dass Abnehmen und Wiedererlangen von Gewicht oft zu einer verstärkten Fettspeicherung und Gewichtszunahme mit der Zeit führt.

Abgesehen vom Abbau von Stress und Frustration kann eine Verlagerung des Schwerpunkts auf eine optimale Gesundheit dein primäres Ziel sein, was im Laufe der Zeit sogar zu einem natürlichen Gewichtsverlust führen kann.

Warum kann ich nicht abnehmen


Lerne deinen Körper zu lieben und zu akzeptieren

Die Entwicklung einer positiven Einstellung zu deinem Körper kann sich positiv auf deine Gesundheit, dein Glück und deine Lebensperspektive auswirken. Untersuchungen legen nahe, dass wiederholte Versuche zur Gewichtsabnahme nicht nur zu einer Gewichtszunahme führen, sondern auch Stimmungsschwankungen verursachen und das Risiko für ungesundes Verhalten wie Esssucht erhöhen können.


Andererseits gibt es Hinweise darauf, dass die Zufriedenheit mit dem eigenen Gewicht zu gesünderem Verhalten und einer besseren allgemeinen Gesundheit führen kann, unabhängig von der Kleidergröße.

 

Hier sind einige Tipps, wie du lernst, deinen Körper zu lieben und zu akzeptieren:

  1. Höre auf, dich von Zahlen definieren zu lassen: Statt sich auf dein Gewicht, deine Maße oder deine Konfektionsgröße zu fixieren, denke darüber nach, wie du dich fühlst, wer du bist und welchen Sinn du im Leben hast.
  2. Vermeide es, dich mit anderen zu vergleichen: Vergleiche niemals deinen eigenen Körper mit dem eines anderen. Du bist einzigartig und hast viele großartige Eigenschaften. Konzentriere dich darauf, das Beste zu sein, was du sein kannst.
  3. Mache Sport, damit du dich besser fühlst und mehr leisten kannst: Anstatt verzweifelt zu trainieren und zu versuchen, Kalorien zu verbrennen, solltest du dich körperlich betätigen, weil du dich dabei so gut fühlst. Du verdienst es, dich jetzt und in den kommenden Jahren so gut wie möglich zu fühlen.
  4. Mache dir bewusst, dass es einige Zeit dauern kann, deinen Körper nach Jahren des Versuchs, ihn zu verändern, schätzen zu lernen. Das ist verständlich. Gehe einfach einfach Tag für Tag vor und denke nicht in zu lange Perioden um dich auf das Positive zu konzentrieren.


Das Fazit: Warum kann ich nicht abnehmen

In einer modernen Gesellschaft, die es schätzt, dünn zu sein, kann die Unfähigkeit, Gewicht zu verlieren, für viele Frauen eine Quelle der Frustration sein. Und es stimmt, dass das Abnehmen von Übergewicht wichtig ist, wenn es deine Gesundheit und dein Wohlbefinden gefährdet. Aber der Versuch, eine unrealistische Maße zu erreichen, kann mehr schaden als nützen. Lerne, deinen Körper zu lieben und zu akzeptieren, dich zu bewegen und Verhaltensweisen anzunehmen, um dich so gesund wie möglich zu halten und Vergleiche zu vermeiden. Dies kann deine allgemeine Gesundheit, dein Selbstwertgefühl und deine Lebensqualität erheblich verbessern.

Abnehmen nach der Schwangerschaft

 

error: