Trotz wenig essen nicht abnehmen

6 Gründe, warum du nicht abnimmst: Trotz wenig essen nicht abnehmen
Die Berücksichtigung eines oder mehrerer dieser Punkte könnte deinen Fortschritt ankurbeln.

Gewichtsabnahme ist ein Prozess. Ein Prozess, der nicht immer so schnell verläuft, wie man sich das wünscht. Während eine gesunde Gewichtsabnahme Zeit brauchen kann, gibt es Gründe, warum du nicht abnehmen kannst, die es wert sind, bei der Beurteilung deiner Fortschritte berücksichtigt zu werden.

Vielleicht hast du dich zum Beispiel auf ein regelmäßiges Training verpflichtet, aber du verbrennst nicht genug Kalorien. Vielleicht trainierst du genug und isst gut, aber du hast eine gesundheitliche Erkrankung, die deine Fähigkeit, Pfunde zu verlieren, beeinträchtigt. Trotz wenig essen nicht abnehmen

Es gibt viele Dinge, die den Gewichtsverlust beeinflussen können, von denen einige offensichtlicher sind als andere. Es lohnt sich, sie alle zu beachten, wenn du daran arbeitest, Änderungen vorzunehmen, die dir Ergebnisse bringen.


1. Du bekommst nicht genug Schlaf
Schlafmangel kann zur Gewichtszunahme beitragen. Eine Studie aus dem Jahr 2006 ergab, dass Frauen, die fünf Stunden pro Nacht schliefen, mit größerer Wahrscheinlichkeit an Gewicht zunahmen als Frauen, die sieben Stunden Schlaf bekamen.

Schlafmangel kann dazu führen, dass man sich hungrig fühlt, auch wenn man es nicht ist. Schlafentzug kann die Ausschüttung von Cortisol, eines der Hormone, die Ihren Appetit regulieren, beeinträchtigen. Wenn du müde bist, überspringst du vielleicht das Training oder bewegst dich einfach weniger und verbrennst weniger Kalorien.

Genügend Schlaf ist entscheidend, wenn du versuchst, Gewicht zu verlieren, nicht nur wegen der körperlichen, sondern auch wegen der mentalen Auswirkungen. Schlafentzug kann dazu führen, dass du dich launisch, verwirrt und gereizt fühlst, und er kann sogar zu Depressionen beitragen, die sich auf dein Aktivitätsniveau und deine Ernährungsgewohnheiten auswirken können. Täglich zur gleichen Zeit aufzustehen und ins Bett zu gehen, Stimulanzien wie Koffein mehrere Stunden vor dem Schlafengehen zu vermeiden und andere Veränderungen können die Ruhepause erheblich verbessern.

Trotz wenig essen nicht abnehmen


2. Du bist gestresst.
Stress und Gewichtszunahme oder mangelnde Gewichtsabnahme gehen Hand in Hand. Ständiger Stress kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen beitragen, u.a:

Erhöhung des Cortisols: Wie Schlafentzug erhöht zu viel Stress die Produktion von Cortisol. Dies erhöht nicht nur den Appetit, sondern kann auch zu einer zusätzlichen Einlagerung von Bauchfett führen.

Heißhunger: Wenn wir gestresst oder unglücklich sind, greifen viele von uns nach „Komfortnahrungsmitteln“, die einen hohen Zucker- und Fettgehalt haben.

Training Überspringen: Sich niedergeschlagen, müde oder gestresst zu fühlen, kann ein Training zu entmutigend erscheinen lassen.

Trotz wenig essen nicht abnehmen

Kurze Momente im Laufe des Tages zu nehmen, um sich bewusst mit sich selbst in Einklang zu bringen und das Spannungsniveau zu senken, ist ein guter Ausgangspunkt für den Umgang mit chronischem Stress. Achtsame Meditation ist ein guter Weg, um mehr Ruhe in Ihr Leben zu bringen.

Eine in der Zeitschrift „Eating Behaviors“ veröffentlichte Studie hat ergeben, dass Meditation die Esssucht verringern und helfen kann, emotionales Essen zu reduzieren. Denk daran, dass chronischer Stress möglicherweise nicht leicht allein gelöst werden kann. Ein Gespräch mit einem Berater oder Ihrem Arzt kann dir helfen, deine Stressfaktoren zu identifizieren und die besten Möglichkeiten zu finden, mit ihnen umzugehen.

Trotz wenig essen nicht abnehmen

3. Du isst zu viel.
Überraschenderweise wird ein Großteil des Essens, das den Kindern in der Schule serviert wird, als Junk Food bezeichnet. Einer der wichtigsten Faktoren bei der Gewichtsabnahme ist, wie viele Kalorien du isst und wie viele Kalorien du verbrennst. Es mag offensichtlich erscheinen, aber wenn du nicht jeden Tag deine Kalorien verfolgst, isst du vielleicht mehr, als du denkst. Tatsächlich hat die Forschung herausgefunden, dass die meisten von uns unterschätzen, wie viel sie essen, besonders wenn sie essen gehen.

In einer 2008 im JAMA veröffentlichten Studie wurde festgestellt, dass die Forschungsteilnehmer unterschätzten, wie viele Kalorien in einem kalorienreichen Lebensmittel in fast 100 Prozent der Fälle enthalten sind.

Führe ein Ernährungstagebuch. Wenn man sich angewöhnt, in einem Ernährungstagebuch aufzuschreiben, was man isst, sollte man wirklich darüber nachdenken, was man isst. Du kannst dein eigenes Notizbuch, ein Online-Tracking-Programm, oder lege dir einfach eine Excel-Tabelle an. Notieren deine Nahrungsaufnahme jeden Tag für mindestens eine Woche, und zwar so genau wie möglich: Messe deine Portionen, lese die Lebensmitteletiketten oder greife auf Nährwertinformationen zu, wenn du auswärts isst.

4. Dein Stoffwechsel hat sich verlangsamt
Der Stoffwechsel kann sich aus verschiedenen Gründen verlangsamen, einer davon ist das Alter, insbesondere wenn du deine Muskelmasse nicht erhältst. Einige Schätzungen zeigen, dass die Muskelmasse im Alter von 25 bis 50 Jahren jedes Jahrzehnt um etwa 4 Prozent abnimmt, was wichtig ist, da magere Muskeln mehr Kalorien verbrennen als Fett.

Wenn du die ganze Zeit, die gleiche Anzahl an Kalorien aufnimmst, aber dein Stoffwechsel Stück für Stück runterfährt, kannst du so auch nach und nach zunehmen. Das gefährliche daran ist, dass es ein schleichender Prozess ist und man es nicht sofort bemerkt. Sport, insbesondere Krafttraining, kann helfen dem entgegenzuwirken. Trotz wenig essen nicht abnehmen


5 . Du trainierst nicht genug
Bewegung ist natürlich ein entscheidendes Element zur Gewichtsabnahme, aber es ist schwer zu wissen, ob man das richtige Training macht oder genug Kalorien verbrennt. Beginne damit, dein Gesamtprogramm zu betrachten, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel du trainierst und wie viel du wirklich brauchst um effektiv abzunehmen.

Zur Gewichtsabnahme empfehlen Experten oft 60 bis 90 Minuten Bewegung pro Tag. Wenn du hochintensive Trainingseinheiten durchführst, sinkt diese Zahl auf bis zu 30 Minuten.

Wenn du nicht nahe dran bist, gibt dir das einen Ansatzpunkt. Das bedeutet jedoch nicht, dass du anfangen musst, fast zwei Stunden am Tag zu trainieren. Das ist sogar eine schlechte Idee, wenn du dieses Maß an Anstrengung nicht gewohnt bist, da es zu Verletzungen, Burnout oder Übertraining führen kann. Trotz wenig essen nicht abnehmen

Trotz wenig essen nicht abnehmen
                         Trotz wenig essen nicht abnehmen

Das bedeutet aber, dass du eine sehr wichtige Entscheidung treffen musst:

Entweder musst du deine Trainingszeit oder -Intensität erhöhen, um deine Gewichtsabnahmeziele zu erreichen, oder aber du musst deine Ziele zur Gewichtsabnahme ändern, damit sie mit dem übereinstimmen, was du tatsächlich leistest. Vergiss nicht, es geht nicht nur um strukturiertes Training. Eine Stunde Training macht die nächsten acht oder neun Stunden Sitzen nicht wett (was viele von uns tun).

Versuche zusätzlich zu den Übungen, so aktiv wie möglich zu sein: Mache  regelmäßig Pausen am Computer, gehe wann immer möglich spazieren, dehne dich, trage einen Schrittzähler, um zu sehen, wie viele zusätzliche Schritte du machen kannst, und schränke deine Fernsehzeit ein. Wenn du mehr als 8 Stunden sitzt, könnte das ein weiterer Grund dafür sein, dass du Probleme hast, Gewicht zu verlieren. Trotz wenig essen nicht abnehmen


6. Du hast ein Plateau erreicht
Fast jeder erreicht irgendwann ein Gewichtsverlust-Plateau. Je mehr sich dein Körper an dein Training anpasst, desto effizienter wird er. Mit der Zeit wird dein Körper bei der gleichen Übung weniger Kalorien verbrauchen. Dein Gewichtsverlust beginnt sich zu verlangsamen und kann sogar zum Stillstand kommen.

Einige häufige Gründe für Plateaus sind:

Das gleiche Training zu machen: Dein Körper muss herausgefordert werden, um Fortschritte zu machen, also achte darauf, dass du dein Programm alle vier bis sechs Wochen änderst.

Du isst nicht genug Kalorien: Wenn dein Körper nicht genug Energie hat, um dein Aktivitätsniveau aufrechtzuerhalten, wird dein Körper Kalorien sparen, anstatt sie zu verbrennen.

Übertraining: Wenn du zu viel trainierst, kann dein Körper darauf reagieren, indem er die Anzahl der Kalorien, die du an deinen Ruhetagen verbrennst, verringert.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um ein Gewichtsverlustplateau zu durchbrechen, unter anderem durch Variation der Übungen, welche du durchführen kannst, und durch Änderung der Intensität oder Dauer. Experimentiere, um herauszufinden, welche davon für dich funktionieren.


Fazit: Trotz wenig essen nicht abnehmen

Wie du siehst, kann es viele Grüne haben, warum du trotz wenig essen nicht abnehmen kannst. Gehe einfach nach und nach die oben aufgelisteten Punkte durch und schau, welcher Punkt oder Punkte auf dich zutreffen könnten. Das sollte dir helfen das Gewicht weiterhin zu reduzieren. Trotz wenig essen nicht abnehmen

Trotz wenig essen nicht abnehmen