An den Beinen abnehmen – Wie man Beinfett verliert


Wenn der Sommer naht und wir anfangen, darüber nachzudenken, wie wir in Shorts aussehen werden, werden viele nach Möglichkeiten suchen, ihre Beine zu straffen.
Es gibt zwar keine schnelle Behandlung, die speziell auf Deine Beine abzielt, aber Du kannst eine Routine entwickeln, die überschüssiges Körperfett beseitigt. Wählen Übungen, die Deine Beinmuskeln straffen, und Du wirst an Deinem ersten Strandtag gesünder aussehen und Dich auch so fühlen.


Wie entsteht Beinfett und wie kann man an den Beinen abnehmen?

Eins nach dem anderen: Es ist normal und gesund, Körperfett zu haben. Laut dem American Council on Exercise (ACE) haben Männer mit normalem Gewicht durchschnittlich 18 bis 24 Prozent Körperfett, während Frauen 25 bis 31 Prozent haben. Das Körperfett ist oft gleichmäßig verteilt, aber Sie haben vielleicht ein paar „Problemzonen“. Das liegt meist an Ihren Genen.


Das Beinfett kann aus verschiedenen Arten von Fettzellen bestehen:

Subkutanes Fett: am häufigsten an den Oberschenkeln und direkt unter der Haut. Intramuskuläres Fett: Fett, das im Muskel selbst verteilt ist, ähnlich der Marmorierung im Fleisch. Der Großteil des Beinfettes ist subkutan, was langfristig weniger gesundheitliche Bedenken aufwirft. Lesen Sie weiter für drei Möglichkeiten, Ihr Beinfett zu reduzieren und Ihre Beine zu straffen.

 

An den Beinen Abnehmen

1. Mache aerobes Training

Der erste Schritt zur Verbrennung des gesamten Körperfetts ist das aerobe Training. Das American College of Sports Medicine empfiehlt 30 Minuten Bewegung an mindestens fünf Tagen in der Woche. Egal ob Du gehst, schwimmst oder Rad fährst, es ist wichtig, eine Art von Übung zu wählen, die Du mit einer moderaten Intensität absolvieren kannst, um Deine Herzfrequenz zu erhöhen und die Kalorienverbrennung zu maximieren.

Eine der besten Aerobic-Übungen für die Beine ist das Radfahren. Die niedrige Intensität ist besonders für Anfänger hilfreich, und sie belastet die Knie nicht. Radfahren erhöht auch die Muskelausdauer in den:

  • Waden
  • Kniesehnen
  • Gesäßmuskeln
  • Quadrizeps

Wenn Du keine Lust auf einige Radtouren hast, solltest Du vielleicht in Dein eigenes Fahrrad investieren. Besser noch: Steige auf ein Fahrrad und gehe an die frische Luft, wenn du gestresst bist.

 

2. Die Muskeln stärken

Allein der Verlust von Fett kann zu schlaffen Beinen führen, deshalb musst Du etwas Zeit in die Definition Deiner Muskeln investieren. Gewichte und Rudergeräte sind effektive Werkzeuge für Beinstärkungsübungen, aber Du kannst die Beinmuskulatur genauso effektiv ohne spezielle Geräte bearbeiten.

Die Ausfallschritte gehören zu den umfangreichsten Beinübungen, da sie die Quads und die Kniesehnen straffen und gleichzeitig die Innenseite der Oberschenkel und des Gesäßes abnehmen. Folge diesen Schritten für eine perfekte Ausfallschritte:

  1. Aufrecht stehen. Legen Deine Hände auf die Hüften, um bei Bedarf zusätzliche Balance zu erhalten.
  2. Trete das rechte Bein nach vorne, das linke Bein nach hinten und beuge das rechte Bein im Knie, so dass ein 90-Grad-Winkel entsteht.
  3. Um Verletzungen zu vermeiden, achte darauf, dass Dein rechtes Knie nicht über den Knöchel hinausragt.
  4. Drücke Dein Gewicht nach unten in Dein Fersen.
  5. Drücke den Rücken in Ihre Ausgangsposition zurück.
  6. Führe die gewünschte Anzahl von Wiederholungen durch und wechsel dann die Beine.


Weitere Kräftigungsübungen für zu Hause umfassen:

  • Wadenheben
  • Beinheber
  • Kniebeugen

 

3. Kalorien reduzieren

Bewegung ist der effektivste Weg, Ihre Beinmuskeln zu straffen, aber Du musst auch die Fettzellen von innen heraus bekämpfen. Die Reduzierung Deiner Kalorienzufuhr ist der erste Schritt, denn Dein Körper wird überschüssiges Fett auf natürliche Weise als nächste Energiequelle verwerten. Denke an die Kalorien, die Du zu Dir nimmst – versuche, an den meisten Tagen der Woche innerhalb oder unter Deinem Bedarf zu bleiben.

Es gibt keine magische Diät, um Beinfett loszuwerden, aber zu beobachten, was du isst, kann helfen. Bevor Du wesentliche Änderungen an Deiner Ernährung vornehmen, solltest Du mit Deinem Arzt oder Ernährungsberater sprechen, insbesondere wenn Du irgendwelche medizinischen Grunderkrankungen hast.

 

Beintransformation braucht Zeit

Viele Diätfirmen und Trainingsmogule versprechen mit ihren Programmen schnelle Beintransformationen. Wie bei der Gewichtsabnahme braucht es Zeit und Beständigkeit, um die gewünschten Beine zu bekommen. Geduld ist ein wichtiger Faktor, um ein schlankeres und stärkeres Fundament für Ihren Körper zu schaffen.


Das könnte dich auch interessieren: An den Waden abnehmen